post

Europameisterschaften der Senioren 2017 Hertha-Oldies dominieren bei der EM 2017

Neben vielen anderen deutschen und Berliner Teilnehmern starteten in der schwedischen Helsingborg-Arena Siegfried Lemke und Uwe Wienprecht (beide Hertha BSC) zu den diesjährigen Europa-Meisterschaften der Senioren mit durchaus berechtigten Medaillenhoffnungen.
Bei den EM in Helsingborg vom 26. Juni bis 1. Juli haben die Teilnehmer von Hertha die TT-Szene in ihrer Altersklasse beherrscht. Die Titelverteidiger im Doppel von Tampere, Siegfried ( Egon) Lemke und Uwe Wienprecht, setzten sich auch diesmal souverän durch. Aber bis es dazu kam noch einige Vorbemerkungen: Am Montag begannen die Gruppenspiele im Einzel. Ich hatte Pech, da 2 Spieler aus meiner Gruppe fehlten und der verbliebene ein Kroatischer Freizeitspieler war. Dadurch wusste ich nicht, wie ich spielerisch drauf war. Egon hatte eine Vierergruppe mit guten Niveau und wurde Erster wie ich. Dienstag begannen die Gruppenspiele Doppel, bei denen wir keine Probleme hatten, da wir als Titelverteidiger in Gruppe 1 gesetzt waren. Der Mittwoch steht immer zur freien Verfügung, und man kann angebotene Ausflüge machen. Donnerstag wurde es ernst, denn heute begann die K.o.-Runde.
Da ich gesetzt war spielte ich in der 2 und 3. Runde gegen zwei Schweden und gewann jeweils (3:0). In der 4. Runde spielte ich gegen einen Italiener, der eine abartige Schlägerhaltung hatte, sie aber beim Vorhandschuss effektiv einsetzte. Den hatte Siegfried in der Gruppe, der auch ihm Probleme bereitete (3:1). Danach wieder ein Schwede, der die Rückhand gefährlich anzog und eine sehr harte Vorhand schoss. Dieses Spiel habe ich Dank meiner langen Noppen gewonnen (3:1).
Siegfried hat alle seine Spiele klar gewonnen. Am Freitag bei den Doppeln hatten wir mit unseren Gegnern wenig Probleme und so waren wir im Einzel wie auch im Doppel im Halbfinale, das am Samstag ausgetragen wurde.
Unser Halbfinal-Doppel war gegen zwei Deutsche, was wir klar 3:0 gewannen. Im Endspiel kamen wir auf die Schweden, die wir auch in Tampere geschlagen hatten und sie wieder mit 3:1 besiegten. Titel verteidigt!
Seit 2014 sind wir im Doppel sowohl bei nationalen wie internationalen Meisterschaften ungeschlagen!

Siegerehrung bei den Europameisterschaften der S 75 im Doppel

Siegerehrung der S 75 im Doppel

Danach kamen die Halbfinals im Einzel. Siegfried kam gegen einen Russen, der zuvor Bilic mit 3:2 besiegt hat, wobei Bilic mehrere Matchbälle hatte. Ich musste gegen den ehemaligen Bundesliga-Spieler und Weltmeister,
Horst Langer spielen, gegen den ich in Alicante verloren hatte. Dass es ein schweres Spiel wird, war mir klar, denn er spielt Brettchen und ist dadurch nicht schnittempfindlich. Und so verlor ich Satz eins zu 10 und Satz zwei zu 8. Eigentlich war das Spiel für mich schon verloren, denn Horst führte im dritten Satz 7:1, den ich durch Umstellung meiner Spielweise noch zu 9 gewann! Den vierten gewann ich ebenfalls zu 9 und den fünften dann zu 5! Da Siegfried sein Spiel 3:0 gewann war nun klar, dass wir beide das Endspiel bestreiten müssen. Es ist nicht leicht gegen seinen Doppelpartner zu spielen, mit dem man gerade Europameister geworden ist. Dazu verbindet uns eine Freundschaft seit mehr als 60 Jahren. Nachdem ich bei den Nord- und Deutschen Meisterschaften gegen ihn gewonnen habe, hatte er dieses Mal nach fünf Sätzen die Nase vorn. Man kann sagen, dass der Titel in der Familie Hertha BSC bleibt.

Siegerehrung im Herren-Einzel

Siegerehrung im Herren-Einzel mit (v.l.n.r.) Uwe Wienprecht, Siegfried Lemke, Horst Langer und Anatoly Zubrin (RUS)

Hertha hat in dieser Saison in der Klasse Ü70 bis 75 fast alle Titel gewonnen. Der letzte in diesem Jahr war der Deutsche Mannschaftsmeister!

U.W.

Alle Ergebnisse findet Ihr unter evc2017.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.